Kino Corso St. Vith (B)

GENRE:

Drama/Historie

DARSTELLER:

Chiwetel Ejiofor (Solomon Northup), Michael Fassbender (Edwin Epps), Brad Pitt (Brass), Scoot McNairy (Brown), Lupita Nyong'o (Patsey), Quvenzhané Wallis (Margaret Northup), Sarah Paulson (Mistress Epps), Taran Killam (Hamilton), Benedict Cumberbatch (William Ford), Paul Dano (John Tibeats), Paul Giamatti (Theophilus Freeman), Garret Dillahunt (Armsby), Alfre Woodard (Harriet Shaw), Michael K. Williams (Robert), Marcus Lyle Brown (Jasper), Tom Proctor (Biddee), Ruth Negga (Celeste), Chris Chalk (Clemens Ray), Bryan Batt (Richter Turner), Anwan Glover (Cape), Marc Macaulay (Kapitän), Dwight Henry (Onkel Abram), Wayne Pére (Winslow), Rob Steinberg (Cephas Parker), Jay Huguley (Sheriff Villiere), Deneen Tyler (Phebe), James C. Victor (Käufer), Tony Bentley (Mr. Moon), Mustafa Harris (Sam), Adepero Oduye (Eliza), J.D. Evermore (Chapin), Bill Camp (Ebenezer Radburn), Gio Dangadze (Mickey)

REGIE:

Steve McQueen, USA 2013

FSK:

12 Jahre

FILMLÄNGE:

135 Minuten


12-Years-a-Slave


12 Years a Slave

Letzte Vorstellung
Fr., 18. April? 20.30 Uhr

3 Oscars, u.a.

"Bester Film des Jahres"

Wir schreiben das Jahr 1841: Der Afro-Amerikaner Solomon Northrup lebt in New York als freier Mann und wird in seiner Gemeinde als freundlicher Mensch und begabter Musiker geschätzt. Vom Letzteren haben anscheinend auch zwei Zirkus-Betreiber mitbekommen, die Solomon mit auf eine Tour mitnehmen wollen. Doch die Einladung ist eine Falle, und die beiden Herren stellen sich als Sklavenhändler heraus. Solomon wird bewusstlos gemacht, in Ketten gelegt und in den Süden nach Louisiana verfrachtet.



weiter

GENRE:

Komödie

DARSTELLER:

Felix (Matthias Schweighöfer), Henne (Friedrich Mücke), Maren (Isabell Polak), Ralph (Tom Beck), Matilda (Sarah Strelocke), Betti (Katharina Schüttler), Löffel (Arnd Schimkat), Norbert (Alexander Khuon), Sybille (Luise Bähr), Frederic Sattelmeyer (Tim Sander), Tom (Moritz Grove), Jessie (Natalia Belitzki), Rezeptionistin (Nadine Wrietz), Assistentin Hebamme (Birte Rehberg), Leonie (Lina Hüesker), Maja (Fiona Neumeier), Dr. Parisius (Detlev Buck), Kara (Susan Hoecke), Dr. Metzler (Margarita Broich), Vater von Felix (Michael Gwisdek), Lisa (Emilia Schüle), Arzt Ultraschall (Manfred Banach), Affäre Ralph (Nadine Etzel), Zwilling #1 (Olivia Roedl), Zwilling #2 (Leonhard Roedl), Hebamme (Gitta Schweighöfer), Securitymann New Life (Steve Wilke), El (Milan Peschel), Wartende Frau New Life (Hannah Lea Maag), Chef von Felix (Simon Happ), Polizist 1 (Torsten Künstler), Polizist 2 (Dan Maag), Uwe Suarez (Andreas Nowak), Junge am Sprungbrett (Silas Thielke), Rikschahfahrer (Marc Benjamin), Taxifahrer (Hagen Raeder), Crack-Hure (Charlotte Chang), Musiker (Jonas David), Birte Strunk (Alexia von Wismar), Möbelpacker (Kida Khodr Ramadan), Frau in Club (Laura Fendt), Aupair (Jamila Dyett)

REGIE:

Matthias Schweighöfer, Deutschland 2014

FSK:

6 Jahre

FILMLÄNGE:

110 Minuten


Vaterfreuden


Vaterfreuden

Letzte Vorstellungen
Sa., 19. April, 20.30 Uhr
Mo, 21. April, 17.30 Uhr

Felix ist, wie sein Name es schon prophezeit, glücklich mit seinem Leben. Zwar ist der Junggeselle knapp bei Kasse, dafür hat er gute Freunde und guten Sex. Um ein wenig Geld zu verdienen, lässt er sich von seinem nervigen Bruder, der sich mit seinem Frettchen bei Felix einquartiert hat, zur Samenspende überreden. Dies wirft bei Felix die Frage auf, ob er denn selber mal Kinder haben möchte.



weiter

GENRE:

Komödie/Drama

DARSTELLER:

Jep Gambardella (Toni Servillo), Romano (Carlo Verdone), Ramona (Sabrina Ferilli), Trumeau (Iaia Forte), Orietta (Isabella Ferrari), Arturo (Vernon Dobtcheff), Stefano (Giorgio Pasotti), Andrea (Luca Marinelli), 
Lello Cava (Carlo Buccirosso), Viola (Pamela Villoresi), Stefania (Galatea Ranzi), Conte Colonna (Franco Graziosi), Contessa Colonna (Sonia Gessner), Alfio Bracco (Massimo Popolizio), Lorena (Serena Grandi), Agent Dia (Gianpiero Cognoli), Barbone Pazzo (Stefano Fregni), Assistente santa (Dario Cantarelli), Cardinale (Roberto Herlitzka), Une admiratrice de Jep (Giorgia Ferrero), Lui-même (Antonello Venditti), Une escort girl (Flaminia Bonciani), Une infirmière (Melania Fiore), Egidio (Massimo de Francovich), Ron Sweet (Ivan Franek), Herself (Fanny Ardant), Lillo De Gregorio (as Lillo Petrolo) (Pasquale Petrolo), Alfredo (Luciano Virgilio), Santa (Giusi Merli), Talia Concept (Anita Kravos)

REGIE:

Paolo Sorrentino, Italien/Frankreich 2013

FSK:

12 Jahre

FILMLÄNGE:

147 Minuten


La-grande-bellezza


La grande bellezza - Die große Schönheit

Letzte Vorstellungen
So., 20. April, 20.30 Uhr
Mo., 21. April, 20.00 Uhr
So., 27. April, 20.30 Uhr
Mo., 28. April, 20.00 Uhr

Der Europäische Film

"Bester nicht-englischsprachiger Film"

(Oscar und Golden Globe)

 

Es ist Sommer. Rom erstrahlt in voller Pracht: schön und verführerisch. Wie Jep Gambardellas Leben – ein purer Genuss: rauschende Feste, Gourmet-Restaurants, schöne Frauen und skurrile Menschen. Das alles scheint er in vollen Zügen zu genießen. Als erfolgreicher Journalist mit unwiderstehlichem Charme krönt er jedes Event.



weiter

GENRE:

Historie/Abenteuer/Drama/Action

DARSTELLER:

George Clooney (Frank Stokes), Matt Damon (James Granger), Bill Murray (Richard Campbell), Cate Blanchett (Claire Simone), John Goodman (Walter Garfield), Jean Dujardin (Jean Claude Clermont), Bob Balaban (Preston Savitz), Hugh Bonneville (Donald Jeffries), Dimitri Leonidas (Sam Epstein), Justus von Dohnányi (Viktor Stahl), Diarmaid Murtagh (Captain Harpen), Sam Hazeldine (Colonel Langton), Lee Asquith-Coe (Ausbilder), Zahary Baharov (Commander Elya), David L. Price (US-Major), Andrew Byron (Sergeant), Andrew James Porter (britischer Rekrut), Luc Feit (Aachen Vicar), Adam Prickett (US-Soldat), Holger Handtke (Colonel Wegner), Alan Bond (deutscher Offizier), Stuart Matthews (deutscher Soldat), James Michael Rankin (britischer Soldat), Maximilian Seidel (falscher Offizier), Xavier Laurent (Franzose), Emil von Schönfels (Scharfschütze), Michael Hofland (Priester), Michael Brandner (Dentist), Miles Jupp (Major Feilding), Serge Hazanavicius (Rene Armand), Udo Kroschwald (Hermann Goering), Christian Rodska (Präsident Truman), Grant Heslov (Arzt), James Payton (Hitler), Alexandre Desplat (Emile), Oscar Copp (LKW-Fahrer), Matt Rippy (Colonel Gregg), Joel Basman (Soldat), Claudia Geisler (Stahls Ehefrau), Joe Reynolds (Stokes' Sohn), Audrey Marnay (Jean Claudes Ehefrau)

REGIE:

George Clooney, USA/Deutschland 2014

FSK:

12 Jahre

FILMLÄNGE:

120 Minuten


Monuments-Men


Monuments Men - Ungewöhnliche Helden

Letzte Vorstellung
Di., 22. April, 20.00 Uhr

Als der Zweite Weltkrieg sich dem Ende neigt, meldet sich der Restaurator Frank Stokes (George Clooney) beim US-Präsidenten Roosevelt persönlich, um für seine Mission zu werben. Es geht ihm darum, die Kunstschätze Europas vor den Nationalsozialisten zu retten. Hitler soll bereits Statuen und Gemälde horten für sein geplantes Führer-Museum. Das darf nicht sein, und Stokes bekommt die Erlaubnis, Kunstexperten (u.a. Bill Murray, John Goodman und Jean Dujardin) zusammenzutrommeln, um im europäischen Kriegsgebiet nach Raubkunst zu suchen. Die "Monuments Men" sind geboren.



weiter

GENRE:

Animation/Abenteuer/Komödie

SYNCHRONSPRECHER:

Jewel (Johanna Klum), Blu (David Kross), Nico (Reedoo), Nigel (Christian Brückner), Tulio (Alexander Doering), Rafael (Roberto Blanco), Gabi (Annett Louisan), Linda (Kaya Möller)

REGIE:

Carlos Saldanha, USA/Brasilien 2014

FSK:

Ohne Altersbeschränkung

FILMLÄNGE:

101 Minuten


Rio-2---Dschungelfieber


Rio 2 - Dschungelfieber - 3D

Vorstellungen
Mi., 23. April, 14.30 Uhr
Sa., 26. April, 14.30 Ihr
So., 27. April, 14.30 Uhr
So., 27. April, 14.30 Uhr
Mi., 30. April, 14.30 Uhr

Blu und Jewel verlassen in "Rio 2" gemeinsam mit ihren drei Kindern das sichere Zuhause, weil Jewel der Meinung ist, dass die lieben Kleinen lernen sollten, wie richtige Vögel zu leben. So landet die Familie schließlich am Amazonas, einem Ort, der Blu vollkommen fremd ist.



weiter

GENRE:

Komödie

DARSTELLER:

Elyas M'Barek (Zeki Müller), Karoline Herfurth (Lisi Schnabelstedt), Jana Pallaske (Charlie), Katja Riemann (Gudrun Gerster), Jella Haase (Chantal), Alwara Höfels (Caro), Max von der Groeben (Danger), Nino Böhlau (Robbin), Jonas Holdenrieder (Peter Paker), Dustin Raschdorf (Leo Deckweiss), Paul Triller (Kevin), Thalia Neumann (Süßes Mädchen), Gizem Emre (Zeynep), Laura Osswald (Kindergärtnerin), Christian Näthe (Biolehrer), Bernd Stegemann (Gundlach Theater AG), Bärbel Stolz (Mutter Schwimmbad), Margarita Broich (Frau Sieberts), Erdal Yildiz (Attila), Anna Lena Klenke (Laura), Silke Nikowski (Lehrerin Alrun), Irene Rindje (Lehrerin Knast), Talin Lopez (Kotzender Kai), Kyra Sophia Kahre (Isabell), Valentina Pahde (Greta), Runa Greiner (Maike), Barbara Bauer (Frau Bauer), Daniela Oberbörsch (Paula), Jasmin Twardowski (Gerti), Robin Reichelt (Jerome), Sabine Menne (Mama), Jochen Strodthoff (Bauer Kalle)

REGIE:

Darren Aronofsky, Deutschland 2013

FSK:

12 Jahre

FILMLÄNGE:

118 Minuten


Fack-Ju-Goehte


Fack Ju Göhte

Vorstellungen
Fr., 25. April, 20.30 Uhr
Sa., 26. April, 20.30 Uhr
Di., 29. April, 20.00 Uhr

Zeki Müller hatte es nie wirklich mit der Schule. Selbst als er wegen eines Diebstahls in den Knast ging, schaffte er dort nicht mal seinen Hauptschulabschluss. Dies ist ihm ohnehin so was von egal, hat er doch nur seine Beute im Kopf, die bei seiner Freilassung auf ihn wartet. Doch dann der große Schock: Seine Komplizin Charlie hat das Geld vor Zekis Verhaftung auf einer Baustelle "versteckt". Nur dumm, dass aus der Baustelle eine Schulturnhalle geworden ist und das Geld nun unerreichbar scheint.



weiter